Gymnastikgruppe seit 25 Jahren bei den Schützen

19. Mai 2011

Auszeichnung: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften – Siegerehrung für Teilnehmer des Preisschießens

Neunkirchen-Umpfenbach Zahlreiche Zuschauer gab es, als Schützenmeister Egon Sämann jetzt eine ganze Reihe von Mitgliedern des Schützenvereins Umpfenbach für ihre Treue und ihr Engagement im Verein ehrte. Als Umfeld für den offiziellen Akt hatte er sich die Kirchenparade am Sonntag ausgesucht, an der auch Vereine wie die Feuerwehr, der Gesangsverein »Liederquell«, die Reservisten und der Schützenverein selbst teilnahmen.

Vor 25 Jahren trat die Gymnastikgruppe dem Umpfenbacher Schützenverein bei. Jetzt erhielten 27 Mitglieder eine Ehrung für ihre lange Mitgliedschaft.


Die Ehrungen übernahm der Erste Gauschützenmeister Otto Rummel. In seiner Ansprache betonte er, wie gerne er nach Umpfenbach kommt, und bedankte sich bei Bürgermeister Wolfgang Seitz für die Unterstützung der Gemeinde gegenüber den Vereinen.
Anschließend ehrte Rummel zunächst einige Frauen, die dem SV Umpfenbach bereits seit 25 Jahren angehören. Insgesamt 27 Frauen und ein Mann waren es, die die Gratulation entgegen nahmen. Der Grund für die hohe Zahl ist einfach: Aus versicherungstechnischen Gründen erweiterte sich der Verein mitsamt seiner Abteilung Gymnastikgruppe 1986 gemeinsam mit dem Turnverein zum heutigen Schützenverein. Die Namen der Geehrten lauten: Ursula Klein, Johanna Haack, Brigitte Gehrig, Edith Eckert, Blanka Ditter, Gudrun Klein, Ellen Seitz, Anita Sämann, Helga Zeitler, Roswitha Zeitler, Martha Hofer, Gabriele Weimer, Margrit Löhr, Erna Scheurich, Helene Klein, Rita Neuberger, Brigitte Hock-Scheurich, Monika Löhr, Lydia Bundschuh, Anette Böxler, Roswitha Wolz, Marita Bienert, Sieglinde Berberich, Ulrike Heinisch, Doris Berberich, Judith Berberich, Eva-Maria Berberich und Andreas Ott.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Lothar Berberich, Karlheinz Gehrig und Walter Löhr ausgezeichnet. Zudem ernannte Egon Sämann Margrit Löhr zum Ehrenmitglied.
Nach dem Frühschoppen, den die Musikkapelle Richelbach begleitete, und dem Mittagessen, übernahmen Marion Scheurich und Tobias Edwell von der Sportleitung die Preisverleihung fürs diesjährige Preisschießen.
Bei den Damenmannschaften setzten sich die Frauen des Musikvereins Neunkirchen durch und gewannen mit 396 von 600 möglichen Ringen. Eli Zecha, Elvira Rouard, Michaela Klein und Uli Stumpf waren die vier Sieges-Schützen.
Zweiter wurden die Reservisten-Frauen Umpfenbach mit 394 Ringen und dritter der Frauenbund Umpfenbach mit 340 Ringen. Die beste Einzelschützin war Sieglinde Berberich mit 122 von 150 Ringen.
Bei der Mannschaftswertung der Männer gewannen die Reservistenkameraden Umpfenbach mit 424 von 600 möglichen Ringen. Udo Bienert, Fred Haack, Kilian Bundschuh und Hans Söser waren die Schützen. Zweiter wurden die Jagdhornbläser Umpfenbach mit 384 Ringen und dritter der Musikverein Neunkirchen. Insgesamt nahmen hier 23 Mannschaften teil. Den Titel als bester Einzelschütze teilen sich Udo Bienert und Thomas Zeitler mit jeweils 127 von 150 möglichen Ringen.
Beim Preisschießen wurde Sieglinde Berberich erste vor Udo Bienert und Thomas Zeitler. Jeder Schütze durfte sich etwas von den gespendeten Preisen aussuchen. Das Schinkenschießen Kleinkaliber Gewehr) gewann Josef Scheurich vor Marcel Flicker und Helmut Berlinger. Die Bürgerscheibe schoss Helmut Berlinger mit einem 262,5 Teiler.

Die Sieger des Umpfenbacher Vereinsschießens freuten sich über ihre Preise.