Majestätische Treffsicherheit

9. November 2013

Schützenverein Umpfenbach Zahlreiche Ehrungen bei Königsfeier 2013 – Helmut Berlinger ist neuer Schützenkönig!

Alle geehrten des Abends.

Der Schützenverein Umpfenbach machte sich am Samstag, den 09.11.2013 auf den Weg, um den diesjährigen Schützenkönig abzuholen. Zahlreiche Vereinsmitglieder waren dabei, als die Bläsergruppe ihm zu Ehren ein Ständchen darbrachte. Nach ein paar kurzen Worten vom 1. Schützenmeister Egon Sämann begab sich die ganze Gruppe dann ins Schützenhaus Umpfenbach.

Bevor der 1. Schützenmeister die Ehrungen vornehmen konnte, musste noch der Gewinner der Glücksscheibe, ein Luftpistolenwettbewerb, mittels eines Stechschießens ermittelt werden, bei dem jeder Schütze wieder einen Schuss abgeben musste. Nach dem ersten Durchgang mit 2 Schützen (Martina Koch und Fabian Gehrig) hatten beide wieder die gleiche Punktzahl erreicht, Martina Koch entschied dann im weiteren Duell den Titel für sich.

Um die Spannung in den Königsdisziplinen noch etwas zu erhalten, begann Egon Sämann in diesem Jahr die Gewinner eines Preises beim traditionellen Preisschießen nach vorne zu holen. Zuvor bedankte er sich noch bei den Firmen, die Preise stifteten. Die ersten drei Plätze erreichten Markus Trappiel, Oliver Häfner und Anna-Lena Harstel.

Nun konnte man mit den Ehrungen in den einzelnen Disziplinen beginnen. Zuerst waren die jüngsten Schützen an der Reihe, die noch sitzend und aufgelegt mit dem Luftgewehr schießen. Den besten Schuss und somit den 1. Platz erreichte Sascha Trappiel. Im Anschluss daran kam man zum Pokalschießen-Luftgewehr der Jugend, das Christoph Gebhardt für sich entschied. Bei dem Pokalschießen-Luftpistole gewann Fabian Ditter. Den Josef-Mohr-Pokal erhielt Oliver Häfner. Die Jugendehrenscheibe schoss Julian Schäfer. Bevor man nun die jungen Prinzen ehren konnte, mussten die alten Prinzen ihre Plaketten abgeben. Egon Sämann überreichte diese dann an den Jugendkronprinz Christoph Gebhardt, 1. Prinz Julian Schäfer und den 2. Prinz Josefine Klein.

Der nächste Wettkampf wurde mit der Luftpistole geschossen, das Adlerschießen, das eine Woche vorher ausgetragen wurde. Der Reichsapfel gewann Nicolas Naun, das Zepter Kevin Noack. Weiter wurde die linke Schwinge an Bernd Kirst und rechte Schwinge an Thomas Zeitler übergeben. Den Schwanz gewann Michael Heinisch, den Kopf Florian Putterer. Den Rumpf und somit Pistolenprinz wurde Anette Böxler.


Die Vorderladerscheibe, die in diesem Jahr das letzte Mal vergeben wird, erkämpfte sich Jochen Gehrig.

Den Eichhornpokal gewann Maximilian Weber. Im Ältestenschießen konnte Erich Neuberger den besten Zehner schießen. Die Ehrenscheibe, die die letztjährige Königin Annika Harstel gestiftet hat, gewann Andreas Harstel. Die St. Sebastian Scheibe gewann in diesem Jahr Jürgen Berberich.
Nun Ehrte Egon Sämann die Gewinner in der KK-Gewehr Disziplin. Beim sogenannten Schinkenschießen konnte den größten Schicken Tim Haas in Empfang nehmen. Zweiter wurde Nicolas Naun vor Kevin Noack und Helmut Berlinger.
Damit war man bei den Königsdisziplinen angelangt. Wie auch bei der Jugend, mussten die Majestäten vom vergangenen Jahr ihre Plaketten zuerst abgeben, bevor Egon Sämann sie den neuen Majestäten überreichen konnte. Er proklamierte Helmut Berlinger zum neuen Schützenkönig. Erster Ritter wurde Maximilian Weber und zweiter Ritter Manfred Berberich.
Zum Schluss bedanke sich Egon Sämann bei allen Teilnehmern und lies alle Gewinner mit einem Dreifachen Gut Schuss hochleben und beendete damit den offiziellen Teil. Doch damit war die Königsfeier noch lange nicht beendet. Man feierte die neuen Majestäten und alle, die sich über einen Titel beim Königsschießen freuen konnten.

v. links: 1. Schützenmeister Egon Sämann, 2. Ritter Manfred Berberich, Schützenkönig Helmut Berlinger, 1. Ritter Maximilian Weber, 2. Schützenmeister Patrick Heinisch.