Generalversammlung im Schützenhaus

12. Januar 2008

Der 1. Schützenmeister Egon Sämann eröffnete am 12.01.08 kurz nach 20 Uhr mit der Begrüßung aller Mitglieder die Generalversammlung des Schützenvereins Umpfenbach. Besonders begrüßte er den Ehrenvorstand Alfred Zängerle, alle Ehrenmitglieder und den 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz. Nach dem Totengedenken folgte der Bericht des 1. Schützenmeisters, in dem er erwähnte, dass der Verein viele Veranstaltungen im Jahr 2007 durchführte. Besonders erwähnenswert sei dabei das Fest anlässlich des 25jähringe Bestehens der Bläsergruppe. Als Highlight in diesem Jahr hob er die Deutsche Vizemeisterschaft der Schülermannschaft Luftgewehr mit Isabella Held, Sabrina Paunescu und Marina Häfner hervor, die einen Eintrag im goldenen Buch der Gemeinde Neunkirchen mit sich brachte. Auch die Raiffeisenbank Eichenbühl fand, dass dies eine hervorragende Leistung sei und überbrachte ihre Glückwünsche mit einer kleinen Spende für die Mädchen. Als letzten Punkt seines Berichts ging Egon Sämann auf die Verbesserungen und Umbauten am Schützenhaus ein. Hier wurde in Eigenleistung die Hoffeinfahrt gepflastert. Besonderen Dank sprach er Thorsten Arnold für die fachliche Beratung und Unterstützung aus, der Firma Zeller, die die Geräte zur Verfügung stellte, sowie der Gemeinde Neunkirchen, die das Projekt finanziell unterstützte.



Nun folgte der Bericht des Kassiers Reiko Klein. Die Kassenprüfer Dirk Schwank und Markus Weber konnten ihm mit einer einwandfreien Arbeit die Entlastung erteilen.



Mit einem detaillierten Bericht über die Generalversammlung im Januar 2007 eröffnete der Schriftführer Michael Ditter seinen Bericht. Er erwähnte nochmals die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2007, bevor er den aktuellen Mitgliederstand vorlas. Im Jahr 2007 hatte der Schützenverein Umpfenbach 8 Eintritte und 6 Austritte zu verzeichnen. Somit ergibt sich die Zahl von 324 Mitgliedern.



Die 1. Sportleiterin Marion Scheurich konnte nun mehrere Mitglieder ehren. Sie begann mit den Ehrungen für Rundenwettkämpfe (RWK) – Luftgewehr: Hermann Ott für 300 RWK, Martin Eckert für 200 RWK, Bernika Berberich für 100 RWK. Die Vereinsmeisterschaften 2007 entschieden für sich im Luftgewehr Bernika Berberich, bei den Luftpistolen Günther Schmitt und bei den Sportpistolen Michael Ditter. Im Anschluss daran verlas Marion Scheurich die Ergebnisse bei den Rundenwettkämpfen Luftgewehr 2006/2007. Die 1. LG – Mannschaft ((Bezirksgruppe West) und die 3. LG – Mannschaft (aufgestiegen in die Gauliga 2) erreichten in ihren Ligen den 2. Platz; die 2. LG – Mannschaft (Gau – Oberliga 2) schaffte den 4. Platz; Die 5. LG – Mannschaft (Gauklasse 3) konnte den 5. Platz für sich entscheiden. Wie schon im vorherigen Jahr erlangte die 6. LG – Mannschaft den Meistertitel in der Gaugruppe 3, in die sie zuvor aufgestiegen waren. Stammschützen dieser Mannschaft waren Sabrina Paunescu, Andreas Ott, Andreas Herbert, Markus Berberich, Karl Fieger. Diese Mannschaft besteht erst seit zwei Runden und konnte in jedem Jahr den Meistertitel erringen. Ebenfalls Meister wurde die 4. LG – Mannschaft (Gauklasse 2), Stammschützen waren hier Manfred Berberich, Kevin Noack, Marina Häfner, Alexander Tabery. Die Tendenz für 2008 ist so, dass der Verein im LG – Bereich wieder mit Meisterschaften rechnen könne. Bei den Luftpistolen holten sich die 2. LP – Mannschaft in der Gauliga 2 und die 3. LP – Mannschaften Gauliga 3 den 4. Platz, die 1. LG – Mannschaft in der Gauoberliga den 5. Platz. Die KK – Gewehr – Mannschaft verbuchte in ihrer Gruppe den 3. Platz und die Sportpistolen – Mannschaft in der Gauliga 1 den 6. Platz. Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Schützenschnüre bzw. Eicheln vergeben werden. Zum Schluss ihres Berichts zählte die 1. Sportleiterin noch die Teilnahmen an verschiedenen Schießen außerhalb der Rundenwettkämpfe auf.



Der 1. Jugendleiter Manfred Berberich berichtete über die Leistungen seiner Jungschützen, bei denen 40 aktive SchützenInnen unter 18 Jahre sind. 18 Titel im Luftgewehr gingen bei den Gaumeisterschaften an SchützenInnen des Schützenvereins Umpfenbach, dabei konnte man bei allen Gewehrdisziplinen den 1. Platz erlangen. Auch bei den Bezirksmeisterschaften war dies zwei Mal möglich. Im Sommerbiathlon holte Anke Seitz in ihrer Gruppe den Sieg. Bei den Bayerischen Meisterschaften gingen 5 SchützenInnen des Vereins an den Start. Erwähnenswert sind dabei der 9. Platz im KK und der 12. Platz im LG von Bernika Berberich. Bei den Deutschen Meisterschaften gab es wie bereits erwähnt den Titel des Viezemeisters für die Schülermannschaft LG und einen 4. Platz in der Einzelwertung für Sabrina Paunescu. Diese hervorragende Leistung brachte ihnen einen Platz zwischen Elton John und Edmund Stoiber in der Rubrik Menschen 2007 des Bote vom Untermain.



Margrit Löhr berichtete im Anschluss an den Bericht des Jugendleiters über die Aktivitäten der Gymnastikgruppe, Karlheinz Gehrig danach über die Termine von 2007 der Bläsergruppe. Sie bedankten sich beide für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Vorstandschaft des Vereins. Bevor der 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz nun die Vorstandschaft entlastete, begrüßte er nochmals alle Mitglieder. Er sprach zunächst seinen Dank an die Vorstandschaft aus, bevor er nochmals auf die gute Jugendarbeit im Verein und die Verdienste des Jugendleiters zu sprechen kam. Er gratulierte alle Geehrten und wünschte der Veranstaltung noch einen schönen Verlauf.







Damit ging das Wort wieder an den 1. Schützenmeister Egon Sämann zurück. Er dankte seinen Kollegen der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit. Hervor hob er auch nochmals den beispiellosen Einsatz von Manfred Berberich. Danach stellte er eine Neuerung bezüglich der Ernennung zum Ehrenmitglied vor, bei der nun die Vorstandschaft nach einer Abwägung und Abstimmung beschließt, wer zum Ehrenmitglied vorgeschlagen werden soll. Bei folgenden Punkt ging es nun um das Projekt „Wohnen mit Pferd“ von T. Gallenbacher. Hierzu nahm der 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz auch Stellung um deutlich zu machen, dass kein offizieller Antrag für dieses Projekt vorliegt. Die Pläne die bereits 2006 vorgestellt wurden, wurden nun genauso abgegeben. Damit soll die Gesprächsbereitschaft zwischen Projektleiter und Gemeinde neu geweckt werden. Die Gemeinde Neunkirchen sieht jedoch keinerlei Notwendigkeit, über seine Vorgehensweise hinaus Änderungen im Flächennutzungsplan vorzunehmen. Dies bedeutet, dass keine andere Baufläche wie bisher ausgewiesen werden soll. Egon Sämann bedankte sich für die Information und ging zum nächsten Thema über. So soll in der Vorstandschaft die Vermietung an Ortsvereine nochmals überdacht werden, da sie zu diesen Konditionen wie es sie bisher gibt, nicht angenommen wurden. Bei Fragen soll man sich an die Vorstandschaft wenden. Nun verwies Egon Sämann nochmals darauf hin, dass 2008 sehr viele Vereinstermine anstehen. Welche dies sind, können aus den Vereinsinfos entnommen werden. Bevor man Wünsche und Anträge stellen konnte, bedankte sich der 1. Schützenmeister nochmals bei den Ehrenmitglieder für ihre Zusammenarbeit, bei denen Alfred Zängerle den Abbau und die Reinigung nach Veranstaltungen organisiert und Walter Löhr die Außenarbeiten erledigt, bei größeren mit anderen. Ein besonderer Dank galt auch dem Förderverein, der in Eigenregie Veranstaltungen für den Schützenverein übernimmt.



Schriftliche Anträge lagen Egon Sämann nicht vor, jedoch kam der Wunsch nach einem Vereinsausflug auf. Vorgeschlagen wurde ein Ritteressen, da die Anwesenden nicht abgeneigt waren, erklärten sich einige bereit, Erkundigungen dazu einzuholen. Walter Löhr fragte noch nach, ob der Verein einen neuen Rasenmäher anschaffen könnte. Aufgrund seiner regen Tätigkeit im Außenbereich konnte Egon Sämann ihm dies schon jetzt zusichern.



Mit einem dreifach „Gut Schuss“ beendete der 1. Schützenmeister die Versammlung.