Egon Sämann neuer Schützenkönig

10. November 2014

Der Schützenverein Umpfenbach machte sich am Samstag, den 08.11.2014 auf den Weg, den diesjährigen Schützenkönig abzuholen. Zahlreiche Vereinsmitglieder und die Bläsergruppe trafen sich an der Umpfenbacher Bushaltestelle. Schützenmeister Egon Sämann hat nicht verraten wer der neue Schützenkönig ist, sondern nur die Straße in dieser er wohnt. Als die alle Mitglieder an der Haustüre des Schützenmeisters vorbeigelaufen sind, verriet Egon Sämann, dass er selbst der diesjährige Schützenkönig ist.
Nach dem die Bläsergruppe zwei Lieder gespielt hat, und der zweite Schützenmeister Patrick Heinisch ein paar Kurze Worte gesprochen hat, begab sich die ganze Gruppe ins Schützenhaus Umpfenbach.

Bevor der 1. Schützenmeister zusammen mit der 1. Sportleiterin Marion Scheurich die Ehrungen vornehmen konnte, musste noch der Gewinner der Glücksscheibe, ein Luftpistolenwettbewerb, mittels eines Stechschießens ermittelt werden, bei dem jeder Schütze wieder einen Schuss abgeben musste. Nicolas Naun konnte sich gegen Josef Scheurich, Jan-Patrick Harstel und Kilian Stumpf durchsetzten und gewann den Titel der Glücksscheibe.

Nun konnte man mit den Ehrungen in den einzelnen Disziplinen beginnen. Zuerst wurde dem letztjährigen Schützenkönig Helmut Berlinger gedankt und der neue Schützenkönig Egon Sämann die Königskette umgehängt. Danach wurde Arno Neuberger zum „ersten Ritter“ und Manfred Neuberger zum „zweiten Ritter“ geehrt.

Die Ehrenscheibe gewann Harry Weber und den Eichhornpokal Anika Harstel. Die „St.Sebastian-Scheibe“ wurde dieses Jahr auch wieder ausgeschossen. Kevin Schmidt konnte sich hier durchsetzten. Beim Ältestenschießen gewann Karl Fieger.

Die besten drei Schützen bei dem Preisschießen, bei dem Sachpreise von verschiedenen Stiftern gewonnen werden kann, waren Michael Ditter, Christoph Gebhardt und Nicolas Naun.

Beim sogenannten Schinkenschießen, der KK-Gewehrwettbewerb gewann Marion Scheurich vor Manfred Berberich und Reiko Klein.
Jetzt waren die jüngsten Schützen an der Reihe. Kronprinz wurde dieses Jahr Jennifer Umscheid. Erster Prinz Thomas Henn und zweiter Lars Ruff. Die Jugendscheibe gewann Josefine Klein und den „Josef-Mohr-Pokal“ Tim Haas. Im Pokalschießen der Luftgewehrschützen-Jugend gewann Josefine Klein vor Tim Haas und Maximilian Horn. Im Schülerpokalschießen gewann Janik Ruff vor Kilian Stumpf und Anna-Lea Czermak. Den Jugendpokal der Luftpistolenschützen gewann Thomas Henn.

Bevor der 1.Schützenmeister Egon Sämann die Ehrungen beendete, war noch die Ehrung des Pistolenprinzen an der Reihe. Wie jedes Jahr wurde dieser mit dem Adlerschießen ausgeschossen. Ein Adler aus Holz wurde dafür angefertigt und aufgehängt. Mit der Luftpistole wurde abwechselnd auf die einzelnen Teile des Adlers geschossen. Den Reichsapfel schoss Kevin Schmidt nach insgesamt 87 Schuss runter. Das Zepter fiel nach weiteren 53 Schuss, der glückliche Schütze war Andreas Harstel. Nach weiteren 120 Schüssen, flog nach einem Schuss von Thomas Henn, die linke Schwinge zu Boden. Christina Böxler schoss nach weiteren 102 Schuss die rechte Schwinge ab. Nach nur weitern 107 Schüssen konnte sich Jochen Gehrig freuen, der Schwanz des Adlers fiel zu Boden. Michael Koch konnte nach weiteren 75 Schuss den Kopf zu Boden fliegen sehen.

Zum Schluss war der Rumpf des Adlers noch abzuschießen. Hier gab es wieder eine Überraschung und nach genau drei weiteren Schüssen ist auch dieser gefallen. Nach insgesamt 547 Schuss und 3 Stunden und 15 Minuten wurde Manfred Berberich Pistolenprinz 2014.

Egon Sämann lies noch mal alle Geehrten hochleben mit einem dreifach kräftigem „Gut Schuss“. Doch damit war die Königsfeier noch lange nicht beendet. Man feierte die neuen Majestäten und alle, die sich über einen Titel beim Königsschießen freuen konnten.

Die geehrten der Königsfeier